Damit im Jahr fast 10.000 Besucher ihren Theaterbesuch im Leiberheim genießen können, braucht es eine gute Organisation und viel Engagement der Mitglieder neben dem „normalen“ Spielbetrieb. Einladungen verschicken, Kartenvorverkauf bewältigen, Abendkasse besetzen, Programme drucken, Saaldienst einteilen, Foto- und Videoaufnahmen von den Aufführungen machen, Schaukästen mit Bildern bestücken, Website pflegen, Finanzen regeln, Fortbildungen organisieren, und, und, und…

Um dies alles zu bewältigen, haben viele Bühnenmitglieder gleich mehrere Jobs, z.B. Spielerin, Regisseurin und Schriftführerin, oder Kartenvorverkauf managen, dazu noch spielen oder soufflieren, oder Kindertheater inszenieren und selber spielen, oder Kostümfundus verwalten, spielen und Spielleitung machen, usw.  „Passive Mitglieder“ hat es bei der Volksbühne eh noch nie gegeben. Wer dabei ist, tut auch was, und das gerne.